Netwark

Der Arbeitsbereich Netwark ist verankert in der ambulanten Kinder- und Jugendhilfe und hält verschiedene Angebote bereit, über die Sie sich gerne auf den folgenden Seiten einen Überblick verschaffen können.

Hervorzuheben ist bei allen Angeboten die enge bedarfsorientierte Zusammenarbeit mit den weiteren Sozialen Diensten der KVHS Norden.

Zudem ist die Volkshochschule Norden mit ihrem großen Angebot in der beruflichen Bildung, Qualifizierung und Beschäftigung in der Lage, durch Vernetzung mit diesen Bereichen eine Stabilisierung der persönlichen und familiären Situation herbeizuführen.

Unsere Angebote

Krisenintervention

Die Krisenintervention ist als kurzfristig einzusetzendes Instrument in akuten Krisensituationen und bei (noch) unklarem Hilfebedarf zu verstehen, welches inhaltlich in weiten Teilen in Analogie zur Sozialpädagogischen Familienhilfe zu sehen ist, sich jedoch insbesondere in den äußeren Rahmenbedingungen von Umfang und Dauer (max. 96 Fachleistungsstunden in 3 Monaten) unterscheidet. Oftmals wird diese Hilfe als Clearinginstrument eingesetzt, wenn der konkrete Hilfebedarf einer Familie noch nicht umfassend eingeschätzt werden kann. Zielsetzung ist dann, neben der Begleitung im Hinblick auf die Bewältigung akut bestehender Krisen, das Herausarbeiten des zugrundeliegenden Unterstützungs- und Beratungsbedarfes, um ggf. angezeigte Anschlussmaßnahmen passgenau planen zu können.

Sozialpädagogische Familienhilfe

Im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe steht die Familie als System im Mittelpunkt. Schwerpunkt dieser

Bildnachweis: Fotolia

Hilfeform ist entsprechend die systemische Betrachtung der Familie, ausgehend von den Ressourcen mit Blick auf die bestehenden Probleme, die der gemeinsamen Erarbeitung möglicher Lösungsansätze bedürfen. Ausgehend von der Annahme, dass jede Ressource ebenso wie jedes Problem auf die Familie als Ganzes, wie auch auf jedes einzelne Familienmitglied wirkt, liegt der Fokus der Hilfe darauf, den Blick auf die individuelle Einflussnahme für die Gestaltung des familiären Zusammenlebens zu legen und das Selbsthilfepotential der Beteiligten zu fördern. Inhalt der Hilfe können z.B. sein die Erziehungssituation, Alltagsprobleme und Konflikte sowie der Umgang mit Ämtern und Behörden.

Erziehungsbeistandschaft

In Abgrenzung zur Sozialpädagogischen Familienhilfe erfolgt im Rahmen der Erziehungsbeistandschaft im Schwerpunkt die Zusammenarbeit mit einem einzelnen Kind oder Jugendlichen, um diesem bei der Bewältigung von

Bildnachweis: Fotolia

Entwicklungsproblemen unterstützend und beratend zur Seite stehen. Diese Hilfeform dient der Verselbständigung des Kindes/ Jugendlichen. Übergeordnetes Ziel der Hilfe ist die Entwicklung einer tragfähigen Lebensperspektive. Inhalt können z.B. die persönliche (innerfamiliäre) Situation, die schulisch-berufliche Situation oder die Förderung und Erweiterung der sozialen und psychischen Handlungskompetenzen sein.

Hilfe für junge Volljährige

Die Hilfe für junge Volljährige ist eine eigenständige Hilfeform und richtet sich ausschließlich an den jungen Volljährigen selbst, da mit Vollendung des 18. Lebensjahres die Erziehungsverantwortung der Eltern erlischt. Inhaltlich steht die Verselbstständigung zur Förderung einer eigenständigen Lebensführung  bei dieser Hilfeform im Mittelpunkt. Oft kommt diese Hilfeform auch in Form der Nachbetreuung als Anschlussmaßnahme für eine zuvor eingerichtete stationäre Hilfeform zum Tragen und soll den jungen Volljährigen bei der Bewältigung des Übergangs in eine umfänglich selbstverantwortliche Lebensform begleiten und unterstützen sowie die bis dahin dafür benötigten erlernten Fähigkeiten und Kompetenzen bestärken und ausbauen, nicht zuletzt um die Nachhaltigkeit der zuvor eingesetzten Hilfe(n) zu fördern und sicherstellen.

Soziale Gruppenarbeit

Das Angebot der Sozialen Gruppenarbeit richtet sich insbesondere an Kinder und Jugendliche, die aufgrund der eigenen und/ oder familiären Situation eine eingeschränkte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben haben und nicht oder kaum integriert sind, sowie an Kinder und Jugendliche, die von Entwicklungsschwierigkeiten betroffen sind, in Krisen stecken und in der Folge durch problematische Verhaltensweisen auffallen. Durch den Einsatz verschiedener methodischer

Bildnachweis: Fotolia

Ansätze und Inhalte sollen die sozialen Handlungsmöglichkeiten der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen im gruppendynamischen Prozess erweitert werden, alternative Handlungsstrategien sollen erfahren und erlernt werden. Eine Ausgliederung aus Regeleinrichtungen soll dabei vermieden werden. Vielmehr dient die Soziale Gruppenarbeit der vorübergehenden pädagogischen Begleitung zur Förderung von Gruppenfähigkeit mit dem Ziel der Integration in den Sozialraum.

Weiter Angebote

Ergänzend zu den pädagogischen Angeboten besteht die Möglichkeit der niedrigschwelligen Unterstützung durch Familienunterstützende Hilfen, sofern diese zur Schaffung eines angemessenen Lebensumfeldes notwendig erscheinen. Umsetzbar sind diese bspw. in Form von Anleitung und Unterstützung in hauswirtschaftlichen Belangen oder bei handwerklichen Tätigkeiten.

Weitere Angebote können gerne angefragt werden, diese werden auf Umsetzbarkeit überprüft und gegebenenfalls einzelfallbezogen vereinbart.